twiceversa

DIY, My Handmade-Label, Book-Reviews and the whole shabang!

Mein persönliches Polyvore – für alles außer Klamotten

Ein Kommentar

Durch den schlechten (nun gut..) Einfluss von Julie und ihrem Blogpost von letzter Woche auf juliesschoenewelt bin ich in der letzten halben Stunde in einen virtuellen Schaufensterbummel eingebrochen, welcher folgenden Wunschzettel produziert hat (naja, die Wünsche sind schon länger gewachsen, jetzt sehe ich aber mal alles einiges auf einen Schlag. Aijaijai, Millionär müsste man sein.

polyvore-wunschzettel-kram-außer-klamotten copy

Zugegebenermaßen bin ich nicht gerade auf Verzicht getrimmt und so mussten in letzter Zeit einige Flohmarktstände meine Wohnung etwas luftiger werden lassen. Mir war schon immer ein Rätsel, wie (wenige) Leute in meiner Umgebung mit nur 4 Kisten ihren Umzug vollziehen können und insgeheim bewundere ich das auch sehr. Aber dafür habe ich wohl zu zubehörintensive Hobbies. Diese kann man interessanterweise auch ziemlich gut bei oberem Bild herausinterpretieren (nein, ich sitze nicht für meine Leben gern, aber ich richte verdammt gerne ein- Der Rest dürfte sich, außer vielleicht Nummer 6, von selbst erklären).

Nach gewohnter Manier muss ich auch an dieser Stelle schon wieder einen Buchtipp loswerden (irgendwie kriege ich ja doch immer die Kurve dorthin, wenn auch ohne jegliche Überleitung). Für alle, die dringend mal ausmisten müssten aber denken, dass sie „alles ganz bestimmt nochmal brauchen werden“ ist folgender Titel wirklich hilfreich: „Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags“ von Karen Kingston.

Auf dem Bild:  1. Parisienne (Eau de Toilette(!)) von Yves Saint Laurent   2. Lampenkombi über impressionen.de   3. Schneiderpuppe, am liebsten nach eigenen Maßen. Und unbedingt mit Holzabschluss. Z.B. über Bali Büsten   4. Diverse kostenintensive(!) Nähfüße zu meiner Bernina Aurora 450 (Nahtverdeckter Reißverschluss, Kordelaufnähfuß etc.)   5.  Bügelkissen z.B. über schneiderpuppen.de   6. Feet-Up, Stuhl für den einfachen Kopfstand – eigentlich geht’s mir um den Kurs um’s Eck   7. Gepäckträger für’s (Vorder-)Rad – so ohne Auto wäre das mit ner Weinkiste oben drauf ein Lebensretter   8.  Holzstuhl über Strauss. Das Designvorbild ist in Antikmärkten noch teurer…   9. Endlich eine gute Kamera! Endlich Tiefenunschärfe! Das ist der größte (materielle) Wunsch. Es ist: Samsung NX-300, eine Systemkamera (das sind die Teile, die ähnlich große Chips wie die monsterschweren Spiegelreflexkameras haben und auch über wechselbare Objektive verfügen. Nur kleiner sind. Keine Ahnung, wo dann der Vorteil der Spiegelreflex liegen mag…)

So, schlimmerweise war das nur ein Auszug. Aber erstmal habe ich mich konsum-sattgesehen und kann jetzt schlafen gehen. Danke Julie!

Advertisements

Autor: twiceversa

I'm blogging about DIY, Living, Reviews and the whole shabang!

Ein Kommentar zu “Mein persönliches Polyvore – für alles außer Klamotten

  1. Haha, gern geschehen 😉 Und dein Wunschzettel ist auch ganz schö hübsch – besonders die Lampe ist der Hammer. Und ja, das mit den zubehörintensiven Hobbies kenn ich nur zu gut – ich bin ein Horter und ein Sammler. Seufz.
    ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s