twiceversa

DIY, My Handmade-Label, Book-Reviews and the whole shabang!


5 Kommentare

Bücherstapel: Wohnideen aus dem wahren Leben – Inspirationen der besten Wohnblogger

wohnideen-aus-demwahren-leben-rezension-kritik-blog-buchvorstellungWohnideen aus dem wahren Leben – Inspirationen der besten Wohnblogger / Petra Harms

Der liebe Callwey-Verlag hat mir kürzlich eines seiner nagelneuen Einrichtungsbücher geschickt. Sehr gespannt wartete ich darauf, denn immerhin werden hier nicht die Erzeugnisse von Innenarchitekten oder Stylisten gezeigt, sondern reale Wohnungen von Bloggern. Okaaaay, es handelt sich hier um Blogger, deren Schwerpunkt auf Wohnen und Einrichten liegt, also so ganz wie nebenan sieht es bei ihnen nicht gerade aus. Eher puristisch-skandinavisch-trendy-weiß-mit-Akzenten. Hier geht’s los mit den Beweisen (der Klick bringt die Infos):

Seitdem ich unterm Dach wohne, bin ich quasi gezwungen etwas auf Wandfarbe zu verzichten. Zumindest finde ich farbige Schrägen leicht gruselig. Und auch wenn ich meine früheren pistazienfarbenen Wände ziemlich vermisse, sind so weiße Wände für Leute mit ausgeprägterem Sammeltrieb ne schlaue Sache. Ziemlich „weiß“ geht es im Buch genauso weiter. Obwohl der Sammeltrieb in den gezeigten Wohnungen sehr gemäßigt zu sein scheint. Irgendwann schaff ich das auch mal. Oder hab zwei Zimmer mehr. Aber im Altbau gibt’s dann unbedingt wieder ein paar farbige Wände.

wohnideen-aus-demwahren-leben-rezension-kritik-blog-buchvorstellung

Die Wand muss abwischbar sein. Oder frisch gestrichen. Oder hier wohnen sehr disziplinierte Kinder. Die Buntstifte wären ja zumindest vorhanden. (Wohnung: HERZ-ALLERLIEBST

rezension-wohnideen-aus-dem-wahren-leben-buchvorstellung-callwey-verlag

Ich find’s ja immer schön zu sehen, wenn IKEA-Möbel auch jenseits des Katalogs und Einrichtungshauses schön eingesetzt werden. Wenn man sich in Online-Wohnungsbörsen umschaut, wird dies ja sonst fast immer widerlegt. (Wohnung: 23QMSTIL)

wohnungen-von-bloggern-buch-rezension

Aii, da seh ich doch was..! (Wohnung: YVESTOWN)

blogger-wohnideen-skandinavisch-einrichten-buch

Da ist man mal im Papeterie-Laden vernünftig und dann verfolgt einen das nette Heft trotzdem optisch bis nach Hause.

Vorher gesehen hinterm "Frühling is dufte"-Schaufenster in Berlin-Friedrichshain gegenüber von Frieda Hain (Wie hieß nur der Laden?).

Vorher gesehen hinterm „Frühling is dufte“-Schaufenster in Berlin-Friedrichshain gegenüber von Frieda Hain (Wie hieß nur der Laden?).

Ziemlich gute Ideen gibt es aber auch in sehr aufgeräumten Wohnungen (mehr Infos per Maus-Wisch/-Klick!):

Nach der ganzen Ordnung jetzt noch ein bisschen wahres Leben im Garten. Die Natur macht’s doch immer am Schönsten:

blogger-garten-wohnen-wohnbuch-blog-rezension-buchvorstellung-aus-dem-wahren-leben

(Garten: YVESTOWN)

Wer sich jetzt fragt, welche Wohnblogger hier noch zu Wort und Bild kommen, dem sei geholfen:

Holly Becker / Decor8blog.com

Ricarda Nieswandt / 23qmstil.blogspot.de

Jeanette Lunde /Byfryd.com

Holly Marder / Avenuelifestyle.com

Igor Josifovic / Happyinteriorblog.com

Line Klein / Lineklein.blogspot.com

Vera /Nicestthings.com

Nadine / Herz-Allerliebst.de

Eleni Psyllaki / Myparadissi.com

Desiree Groenendaal / Vosgesparis.Blogspot.de

Nina Holst /Stylizimo.com

Kerstin Reilemann & Berit Luedecke / Snug-Online.Blogspot.de

Kerstin / Sanvie.de

Yvonne Eijkenduijn / Yvestown.com

Gudy Herder / Eclectictrends.com


4 Kommentare

Bücherstapel: „Ihre perfekte Schneiderwerkstatt“ (+ Auswirkung in meinem Stoffschrank)

Zuallererst: Ein Buch zum Vererben!!

Jenseits von Trends, allgemeingültig, klassisch, fortwährend aktuell. Hört sich langweilig an? Nein!! Sollte ich nicht etwas verschlafen haben, ist dieser Titel mindestens auf dem deutschen Buchmarkt einmalig. Und wer sich jemals Gedanken über seinen Platz zum Nähen gemacht hat, wird hier ziemlich begeistert blättern.

ihre-perfekte-schneiderwerkstatt-stiebner-beneytout-cover

Bevor ich zum Inhalt des Buches übergehe, kann ich gleich stolz die ersten Auswirkungen des ersten Durchblätterns vorstellen. Manchmal braucht man ja nur einen guten Tipp und dann macht auf einmal auch Aufräumen Spaß.

Der Tipp auf Seite 93 brachte es: Stoffe falten anhand einer Pappschablone – hergestellt nach den Regalmaßen des eigenen Schrankes. Ist zugegebenermaßen recht aufwändig aber wer sich das Ergebnis ansieht, dürfte überzeugt sein, oder?

VORHER:stoffschrank-vorher

NACHHER:stoffschrank-nachher-aufbewahrung-stoffe-idee

Bevor es zu weiteren guten Ideen im zweiten Teil des Buches geht, werden erst einige Nähzimmer und auch Ateliers verschiedener Frauen vorgestellt. Auf den ersten Blick fiel mir auf, dass hier fast ausschließlich Weiterlesen


Ein Kommentar

Bücherstapel: Holly Beckers Wunderbare Wohnideen

Im Moment kommt man ja mindestens als Leser von DIY- und Wohnblogs nicht an diesem Titel vorbei: „Holly Beckers Wunderbare Wohnideen„, ein Wohnratgeber mit Fragebogen-Charakter.  Hier möchte ich euch die Möglichkeit geben, einen weiteren Blick in dieses schöne Buch werfen zu können  [Falls es nicht sowieso schon die Hälfte von euch besitzt :).

1-cover-holly-becker

Gedanken beim ersten Durchblättern: Das wird viel Arbeit! Das Buch ist gespickt mit Aufgabenstellungen, Fragebögen zum Ausfüllen, Denkanstößen und Ideen.

Zweiter Gedanke: Uff! Mir fällt wirklich schwer in ein Buch, zudem ein so schönes und dazu noch gebundenes, hineinzuschreiben. Vielleicht liegt es an meinem Beruf, der Angst, das gute Ding zu verschandeln oder dem Gefühl, dass jemand einmal meine Einträge liest und nur den Kopf schütteln könnte – ich weiß es nicht. Jedenfalls entwickeln sich Schweißperlen auf meiner Stirn, wenn ich daran denke, den ersten Strich in dieses Buch zu setzen. Bin gespannt, ob ich’s tue.. Die Idee finde ich aber sehr schön. Quasi der Aufruf: „Personalisiere deinen Einrichtungsratgeber!“.

2-cover-holly-becker

3-holly-becker-wunderbare-wohnideen

 

Beim weiteren Blättern beschleunigt sich so auf mancher Seite mein Puls – „Jaa, genau, so hätt ich’s gern in Zimmer X“. Auf Seite 24, 56 und 82 verspüre ich den dringenden Wunsch, meinen nicht vorhandenen Schreibtisch mit einem iMac zu dekorieren (Kennt ihr den Ausspruch, dass Außerirdische, die Informationen über uns Rasse Mensch im Fernsehen suchen würden, darauf schließen müssten, dass jedes Individuum von uns einen Mac zu Hause stehen hat? Ist was Wahres dran. Beobachtet das mal beim nächsten Filmkonsum..).

4-holly-becker-wunderbare-wohnideen

Insgesamt lässt sich sagen, dass ihr mit diesem Buch sehr viel Zeit verbringen werdet – wenn ihr euch darauf einlasst. Der Untertitel lautet nicht umsonst „8 Schritte zu einem kreativen Zuhause“. Über die Ideenfindung, das Bestimmen des eigenen Stils, der Projektformulierung und dessen Vorbereitung, dem Anfertigen von Zeichnungen und Moodboards geht es letztendlich um die finale Umsetzung der entwickelten Pläne. Dabei wird berücksichtigt, was man mit welchem Material in welchem Zimmer erreichen möchte, welche Wirkung dieses Zimmer entfalten soll, welche Facetten der eigenen Persönlichkeit widergespiegelt werden könnten etc. pp.

5-holly-becker-wunderbare-wohnideen

Neben des Schaffens eines sehr persönlichen Einrichtungsstils, lernt man bei der gewissenhaften Durcharbeitung der unzähligen Fragebögen auch einiges über sich selbst. Quasi ein kleines Wohnpsychologiebuch, welches da auf meinem Tisch liegt.

6-holly-becker-wunderbare-wohnideen

Trotz der ganzen Arbeit, welche man mit diesem Ratgeber haben wird, kommt der Spaß nicht zu kurz. Allein das Durchblättern der sehr schön gestalteten Seiten macht Freude. Also: Wer’s jetzt noch nicht hat..landet wohl früher oder später doch noch im örtlichen Buchhandel. Das wette ich!